Die Werke der Barmherzigkeit
Gefangene besuchen

„Ich war im Gefängnis und ihr seid zu mir gekommen. (…) Und wann haben wir dich krank oder im Gefängnis gesehen und sind zu dir gekommen? Darauf wird der König ihnen antworten: Amen, ich sage euch: Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.“ Mt 25,36b.39f

In diesem Monat möchten wir uns mit dem leiblichen Werk der Barmherzigkeit „Gefangene besuchen“ beschäftigten. Bei den Worten „Gefangene besuchen“ kommt uns als erstes das Gefängnis in den Kopf. Gefängnisseelsorger gestalten dort häufig auch Gottesdienste oder Andachten für die Gefangenen. Manchmal besteht die Möglichkeit, den Gottesdienst musikalisch mitzugestalten. Nähere Informationen dazu erhältst du bei dem jeweiligen Gefängnisseelsorger.

Neben der Haft in einem Gefängnis können Menschen auf vielfältige, unterschiedliche Art und Weise gefangen sein: in Abhängigkeiten, Drogen, Sucht, Zwängen und Verhaltensweisen. Wir möchten dich einladen, den Blick zu schärfen für Situationen, in denen Mitmenschen gefangen sind und dich ermutigen, sie in diesen Situationen nicht allein zu lassen.
Wir freuen uns auf Beispiele und Initiativen aus deiner Stadt.

„Ich war im Gefängnis und ihr seid zu mir gekommen. (…) Und wann haben wir dich krank oder im Gefängnis gesehen und sind zu dir gekommen? Darauf wird der König ihnen antworten: Amen, ich sage euch: Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.“ Mt 25,36b.39f

In diesem Monat möchten wir uns mit dem leiblichen Werk der Barmherzigkeit „Gefangene besuchen“ beschäftigten. Bei den Worten „Gefangene besuchen“ kommt uns als erstes das Gefängnis in den Kopf. Gefängnisseelsorger gestalten dort häufig auch Gottesdienste oder Andachten für die Gefangenen. Manchmal besteht die Möglichkeit, den Gottesdienst musikalisch mitzugestalten. Nähere Informationen dazu erhältst du bei dem jeweiligen Gefängnisseelsorger.

Neben der Haft in einem Gefängnis können Menschen auf vielfältige, unterschiedliche Art und Weise gefangen sein: in Abhängigkeiten, Drogen, Sucht, Zwängen und Verhaltensweisen. Wir möchten dich einladen, den Blick zu schärfen für Situationen, in denen Mitmenschen gefangen sind und dich ermutigen, sie in diesen Situationen nicht allein zu lassen.
Wir freuen uns auf Beispiele und Initiativen aus deiner Stadt.

Zurück