Die Stimmung in der Kirche ist während dieses Anlasses ausgesprochen friedlich. Es ist eine Zeit des Friedens und der Ruhe für die Seele, die sonst im Alltag stets überbelastet scheint. Wie schön, dass es solche Orte gibt in denen man Gott ganz nahe sein kann!“ Michel, 23
Zum zweiten Mal war ich am Nightfever. Es hat mich mit Freude erfüllt! Ich war dort vor dem allerheiligsten Sakrament, Jesus Christus, getragen durch eine wunderbare besinnliche Stimmung mit Gesängen und mit andern jungen Menschen. Es war wunderbar, für die jungen Menschen auf der Strasse in der Mission, zu beten.“ Marie, 25
Durch das Flammenmeer erscheint die Kirche in einem neuen, speziellen Licht, das eine besonders starke Wirkung auf mich hat. Der Samstag mag noch so anstrengend gewesen sein, am Nightfever kann ich alles ablegen und mich ganz in die Gegenwart Gottes stellen.“ Hannes, 23
Es war herausfordernd und zugleich schön, die unterschiedlichsten Menschen mit einem Teelicht zu beschenken. Noch viel schöner war es aber, deren glückliche Gesichter zu sehen, wenn sie die Kirche wieder verlassen hatten. So durfte ich einen eher einsam und schüchtern wirkenden Mann mit einem Teelicht in die Kirche begleiten, nach ca. einer Stunde der Anbetung verliess er die Kirche mit leuchtenden und wachen Augen. Es war ein herrlicher Anblick!“ Ivan, 22
Für mich war das Nightfever einfach genial. Es ist die perfekte Gelegenheit mit fremden Menschen ins Gespräch zu kommen, mit ihnen zu diskutieren, ihnen zuzuhören, zeigen, dass unsere Kirche lebt, ihnen ein Lächeln zu schenken oder sie gar zum Lachen zu bringen. Viele Begegnungen haben bis heute mein Herz sehr berührt und tiefe Spuren hinterlassen...“ Theresa, 17

Clarakirche


Anfahrtsmöglichkeiten

Die Innenstadt ist eine autofreie Zone. Deshalb empfehlen wir dir, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen:

Von Basel SBB Bahnhof: mit Tram Nr. 8 Richtung Kleinhüningen/ Weil am Rhein bis Claraplatz

Von Basel Bad Bahnhof: mit Tram Nr. 6 Richtung Allschwil bis Claraplatz