Nightfever Start in Ulm
Planungen für erstes Nightfever Special in Ulm

In Ulm laufen die Planungen für ein erstes Nightfever Special am 10. Dezember 2016 in der Wengenkirche. Gestern haben sich rund 20 Jugendliche und junge Erwachsene zu einem Schulungstag mit Teammitgliedern des internationalen Nightfever Teams in Ulm getroffen. Während des Weihnachtsmarktes, der rund um das Ulmer Münster stattfindet, wollen die Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Wengenkirche öffnen und Passanten einladen für einen Moment in die Kirche zu kommen und eine Kerze zu entzünden.

Viele von ihnen kennen Nightfever bereits aus anderen Städten in Deutschland und bereiten sich nun gemeinsam darauf vor, Nightfever nach Ulm zu bringen. Das Team freut sich besonders über unterstützendes Gebet.

Nightfever – ein offenes Angebot

2005 in Bonn entstanden und Inzwischen in über 200 Städten weltweit beheimatet: Nightfever, eine Initiative junger Christen, die die Freude am Glauben erfahren haben und andere einladen möchten, sich von Gott berühren zu lassen. Wochenende für Wochenende stehen dabei die Pforten der Kirche weit offen und Jugendliche und junge Erwachsene laden Passanten auf der Straße ein, in das Gotteshaus zu kommen, eine Kerze zu entzünden, der Musik zu lauschen, eine Bibelstelle zu ziehen, einen Segen zu empfangen, das Angebot zum Gespräch wahr zu nehmen oder zu das Sakrament der Versöhnung zu empfangen. Viele nehmen diese Einladung an, manche bleiben eine Viertelstunde, andere den ganzen Abend.

Ursprünglich als einmaliger Gebetsabend im Geiste des Weltjugendtages geplant, entwickelte sich daraus mit Studierenden verschiedenster Fakultäten und Ausbildungsrichtungen bald ein regelmäßiger Nightfever-Abend, zuerst in Bonn, dann in Freiburg und allmählich breitete sich die Initiative dann immer weiter aus. Inzwischen gibt es Nightfever in über 70 deutschen Städten, wie München, Berlin, Köln, Erfurt und Dresden. Aber auch darüber hinaus gibt es Nightfever in mittlerweile in 26 weiteren Ländern (Österreich, Schweiz, Niederlande, Dänemark, England, Schottland, Italien, Irland, Spanien, Kanada, Kroatien, Australien, Brasilien, USA, Belgien, Polen, Argentinien, Thailand, Luxemburg, Frankreich, Slowakei, Mexiko, Bosnien-Herzegowina, Tschechien, Indien und Ungarn). Insgesamt fanden bisher über 2.600 Nightfever-Abende statt.

Hier gibt’s den Flyer für das Nightfever Special in Ulm zum Download:

161016_ulm_flyera 161016_ulm_flyer2a

Download als PDF-Datei (0,68 MB)

In Ulm laufen die Planungen für ein erstes Nightfever Special am 10. Dezember 2016 in der Wengenkirche. Gestern haben sich rund 20 Jugendliche und junge Erwachsene zu einem Schulungstag mit Teammitgliedern des internationalen Nightfever Teams in Ulm getroffen. Während des Weihnachtsmarktes, der rund um das Ulmer Münster stattfindet, wollen die Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Wengenkirche öffnen und Passanten einladen für einen Moment in die Kirche zu kommen und eine Kerze zu entzünden.

Viele von ihnen kennen Nightfever bereits aus anderen Städten in Deutschland und bereiten sich nun gemeinsam darauf vor, Nightfever nach Ulm zu bringen. Das Team freut sich besonders über unterstützendes Gebet.

Nightfever – ein offenes Angebot

2005 in Bonn entstanden und Inzwischen in über 200 Städten weltweit beheimatet: Nightfever, eine Initiative junger Christen, die die Freude am Glauben erfahren haben und andere einladen möchten, sich von Gott berühren zu lassen. Wochenende für Wochenende stehen dabei die Pforten der Kirche weit offen und Jugendliche und junge Erwachsene laden Passanten auf der Straße ein, in das Gotteshaus zu kommen, eine Kerze zu entzünden, der Musik zu lauschen, eine Bibelstelle zu ziehen, einen Segen zu empfangen, das Angebot zum Gespräch wahr zu nehmen oder zu das Sakrament der Versöhnung zu empfangen. Viele nehmen diese Einladung an, manche bleiben eine Viertelstunde, andere den ganzen Abend.

Ursprünglich als einmaliger Gebetsabend im Geiste des Weltjugendtages geplant, entwickelte sich daraus mit Studierenden verschiedenster Fakultäten und Ausbildungsrichtungen bald ein regelmäßiger Nightfever-Abend, zuerst in Bonn, dann in Freiburg und allmählich breitete sich die Initiative dann immer weiter aus. Inzwischen gibt es Nightfever in über 70 deutschen Städten, wie München, Berlin, Köln, Erfurt und Dresden. Aber auch darüber hinaus gibt es Nightfever in mittlerweile in 26 weiteren Ländern (Österreich, Schweiz, Niederlande, Dänemark, England, Schottland, Italien, Irland, Spanien, Kanada, Kroatien, Australien, Brasilien, USA, Belgien, Polen, Argentinien, Thailand, Luxemburg, Frankreich, Slowakei, Mexiko, Bosnien-Herzegowina, Tschechien, Indien und Ungarn). Insgesamt fanden bisher über 2.600 Nightfever-Abende statt.

Hier gibt’s den Flyer für das Nightfever Special in Ulm zum Download:

161016_ulm_flyera 161016_ulm_flyer2a

Download als PDF-Datei (0,68 MB)

Zurück