Dominik Schwaderlapp: „Wir haben Ehrenamtlichen viel zugemutet“